Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

L1050853 LR 74 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Frühling und Rhabarber gehören einfach zusammen. So ähnlich wie bei mir Wochenende und Backen zusammengehören – vorausgesetzt ich bin zu Hause. In den letzten Wochen habe ich diesen wunderschönen Frühling zum Anlass genommen, mir endlich mal wieder die Zeit zu nehmen, um Kuchen zu backen wie ich ihn liebe: Duftender Hefeteig, saftige Quarkfüllung mit frischem saisonalem Obst, knusprige Streusel obendrauf. Dieser Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble ist das Ergebnis meiner Frühlingsbäckerei und ich hoffe, er wird euch genauso begeistern wie mich!

Rhabarber gilt eigentlich als Gemüse und ist besonders reich an Vitamin C, Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium. Der enthaltene Ballaststoff Pektin fördert die Verdauung.
Von April bis Juni hat Rhabarber normalerweise Saison (je nach Wetter). Wenn die leuchtend roten Stängel anfangen zu blühen, ist der Oxalsäuregehalt zu hoch, weshalb man ihn dann nicht mehr ernten sollte. Diese Säure verleiht dem Rhabarber übrigens seinen säuerlich-fruchtigen Geschmack, den wir in Kuchen und Kompott so lieben.
Oxalsäure ist in kleineren Mengen nicht schädlich, durch geschickte Zubereitung kann sie aber auch gut neutralisiert werden. Rhabarber sollte dazu gut gegart werden (z.B. beim Kochen für Kompott). Auch die Kombination mit Milchprodukten wird empfohlen, da das darin enthaltene Kalzium die Oxalsäure bindet. Je röter der Rhabarber, um so geringer ist übrigens der Oxalsäuregehalt und daher auch umso süßer der Geschmack.

L1050853 LR 75 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Besonders beliebt ist auch die Kombination von Rhabarber und Erdbeeren, obwohl sich die Haupterntezeit der beiden nur knapp überschneidet. In Deutschland geht die Erdbeersaison erst so richtig los, wenn die Rhabarberzeit sich dem Ende zuneigt. Aufgrund von Gewächshäusern und anderen Tricks, die uns saisonale Produkte schon früher verfügbar machen, bekommen wir davon häufig gar nichts mehr mit. Ich halte mich trotzdem gerne an den Tipp von meiner Mama, die jedes Jahr zum Anfang der Rhabarberzeit die frischen Stängel in Stücke geschnitten einfriert, um sie dann später, wenn die regionalen Erdbeeren so richtig schön reif und süß sind, die beiden zu allerhand herrlichen Speisen zu kombinieren.

L1050853 LR 81 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Ich genieße es total, am Wochenende gar nichts besonderes vorzuhaben. Dann kann ich samstags gemütlich auf dem Markt einkaufen gehen und am Sonntagmorgen zum Beispiel einen wunderbaren Rhabarberkuchen backen, dessen Duft dann durch die ganze Wohnung strömt. Und wenn ihr jetzt denkt, dass doch im Frühling das Wetter viel zu schön ist, um in der Küche zu stehen: am Nachmittag habt ihr noch genug Zeit, die Sonne zu genießen, denn der Kuchen ist eine herrliche Bereicherung für das Picknick im Park, entspannte Stunden auf Terrasse und Balkon oder als Belohnung nach einem ausgiebigen Sonntagsspaziergang! 😉

Natürlich beansprucht dieser Kuchen schon etwas Vorbereitungs- und Backzeit. Aber diese lohnt sich absolut! Wo bekommt man schon heutzutage noch solch einen frischen und mit Liebe gebackenen Rhabarberkuchen, der sogar vollwertig, nur dezent gesüßt und quasi gesund ist?!
Wenn ihr aber doch mal eine schnellere Variante braucht, dann empfehle ich euch einfach die unteren beiden Schichten (Teig und Quark) wegzulassen. In höchstens einer halben Stunde zaubert ihr dann ein köstliches Rhabarber Crumble auf den Tisch, das genauso köstlich duftet und sicher auch genauso schnell aufgefuttert ist. 🙂

L1050853 LR 80 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

Für den Teig:
175 g Weizenvollkornmehl (alternativ Dinkel)
35 g Vollrohrzucker*
15 g frische Hefe
100 ml lauwarmes Wasser
50 g Butter

Für die Füllung:
4 Stangen Rhabarber
200 g Erdbeeren
100 g Kokosmilch
250 g Halbfett-Quark
1 Ei
30 g Vollrohrzucker
1 EL gemahlene Gold-Leinsamen (alternativ Speisestärke)

Für die Kokos Streusel:
70 g Butter
30 g Vollrohrzucker
80 g Haferflocken
80 g Vollkornmehl
30 g Kokoschips
1 Prise Zimt

L1050853 LR 77 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos CrumbleL1050853 LR 79 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
// Für den Teig die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter zerlassen. Dann alles zusammen 5 Minuten gut verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
// In der Zwischenzeit den Rhabarber und die Erdbeeren waschen und klein schneiden.
// In einer zweiten Schüssel Quark, Kokosmilch, Zucker, Ei und Leinsamen verrühren. Zum Schluss die Erdbeeren einrühren.
// Nach der Ruhezeit den Teig ausrollen und in eine gefettete Springform legen. Den Rhabarber darauf verteilen und bei 200° für 15 Minuten vorbacken.
// Als nächstes die Quarkfüllung auf dem Kuchen verteilen und bei 180° für 20 Minuten weiterbacken.
// In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Crumble in einer Schüssel verkneten bis ihr gleichmäßige Streusel habt. Diese für die letzten 15 Minuten Backzeit gleichmäßig auf der Quarkfüllung verteilen.

Wenn der Kuchen fertig ist, kommt das Schwierigste: Abwarten bis er abgekühlt ist. 😀
Wenn ihr den Kuchen nur für euch macht, könnt ihr auch wunderbar die Hälfte einfrieren. Wenn ihr ihn dann wieder auftaut, empfehle ich euch, ihn auf dem Toaster ein bisschen aufzubacken, dann schmeckt der Teig wieder wie frisch aus dem Ofen!

*Ihr könnt statt dem Vollrohrzucker auch Dattelsüße nehmen. Dann empfehle ich euch, jeweils 10-15g mehr zu nehmen, da die Süßkraft etwas geringer ist.

Lasst es euch schmecken und genießt den Frühling! 🙂

L1050853 LR 78 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

Read more

Nachhaltig kochen: Radieschenblätter Salat

L1050853 LR 69 1024x768 - Nachhaltig kochen: Radieschenblätter Salat
Radieschenblätter im Salat? Unbedingt! Wenn ihr das grüne Beiwerk bisher entsorgt habt, wird es höchste Zeit, das zu ändern. Dazu ist es nämlich viel zu schade. Die Radieschensaison hat gerade angefangen und die ersten warmen Tage machen Lust auf frische Gerichte. Mit meinem Radieschenblätter Salat bringt ihr nicht nur jede Menge fröhliche Farben und Vitalstoffe in eure Schüssel, sondern tut auch noch etwas Gutes für More …

Read more

Vegetarisches Bibimbap: Kraftfutter auf koreanisch

L1050853 LR 18 1024x788 - Vegetarisches Bibimbap: Kraftfutter auf koreanisch
Die vegetarische Variante von Bibimbap, dem koreanischen Nationalgericht, ist in diesem Sommer ganz weit oben auf der Liste der Gerichte, die am häufigsten auf meinem Teller laden. Eigentlich koche ich ja selten das gleiche, weil ich Abwechslung einfach liebe und die Zutatenvielfalt und meine Kreativität zu groß sind, um immer wieder das gleiche zu kochen. Aber dieses Gericht ist einfach so genial, unkompliziert und von sich aus variantenreich, dass ich es in den letzten Monaten fast wöchentlich gegessen habe. More …

Read more

Zwei geniale Sommer Salate: frisch, leicht und fruchtig

L1050853 LR 13 768x1024 - Zwei geniale Sommer Salate: frisch, leicht und fruchtig
Ob zur Grillparty, fürs Picknick oder einfach so zu Hause – ein Sommer ohne Salate ist wie ein Strand ohne Meer: es fehlt was!
Zum Glück sind die Möglichkeiten für Sommer Salate reich wie der Sand am Meer. Und so reich müssten unsere Jahre an heißen Sommertagen erst einmal sein, um sie alle probieren zu können.
Diese Tage, wo uns die Sonne in den Schatten und an erfrischende Seen treibt. Wo die Lust auf dampfende Speisen verpufft wie die Luft aus dem Wasserball. Dann dürsten wir nach kühler Wassermelone und knackiger Gurke, sonnengereiften Tomaten und frischem Basilikum.
More …

Read more

Sommer-Frühstück: Rohköstliches Buchweizen-Porridge mit Erdbeeren und Kokosöl

L1050853 LR 17 1 1024x768 - Sommer-Frühstück: Rohköstliches Buchweizen-Porridge mit Erdbeeren und Kokosöl

Sommer, Sonne, Frühstück! Ein Paradiesrezept für mich, denn diese drei Zutaten allein zaubern mir schon ein Strahlen ins Gesicht.
Da Frühstück aber nicht gleich Frühstück ist, stelle ich euch heute meinen diesjährigen Sommerliebling vor: Rohköstiches Buchweizen-Porridge mit Erdbeeren und Kokosöl.
Eigentlich stand dieses Rezept schon im letzten Sommer sehr hoch im Kurs bei mir, aber als dieses Jahr die Erdbeersaison startete More …

Read more

Ein Hauch Karibik: Ananas Kokos Tropical Bars

L1050853 LR 13 1024x768 - Ein Hauch Karibik: Ananas Kokos Tropical Bars
Die Tage tropischer Hitze sind bei uns wohl für dieses Jahr vorbei. Anstatt uns mit kühlen Smoothies und großen Salatplatten zu erfrischen, holen wir schon die Suppentöpfe hervor und wärmen uns an der heißen Teetasse.
Trotzdem ist es noch nicht zu spät, euch einen meiner Lieblingssnacks dieses Sommers vorzustellen, auf dass er euch den kräftig anklopfenden Herbst vergolden und versüßen möge.
More …

Read more

Lauwarmer Kartoffelsalat mit Gurke und Tomate

L1050853 LR 20 1024x768 - Lauwarmer Kartoffelsalat mit Gurke und Tomate
Lange, lange musstet ihr mit kurzen Ausschnitten Vorlieb nehmen, die euch auf Facebook und Instagram zeigten wie ich trotz der letzten stressigen Monate meines Bachelor-Abschlussjahrs versucht habe, das Kochen, Essen und Leben so gut es geht zu genießen.
Jetzt melde ich mich endlich auch hier zurück mit einem Rezept, das ich schon lange mit euch teilen will, da ich es immer wieder gerne mache und es gerade in stressigeren Zeiten besonders praktisch ist. More …

Read more

Würzige Kürbis-Linsen-Bratlinge auf buntem Salat mit Sprossen

L1060113 1024x680 - Würzige Kürbis-Linsen-Bratlinge auf buntem Salat mit Sprossen
Buletten und Tofu-Burger sind euch zu langweilig? Oder ihr traut wie ich den Fertigprodukten (auch wenn es bio ist) nicht immer so ganz über den Weg?
Selbstgemachte Bratlinge sind in mindestens 100 Varianten möglich und Zauberei braucht es dafür auch nicht. Nur ein bisschen Kreativität für die Zutaten und etwas Fingerspitzengefühl beim Formen der Masse. Die Kreativität nehme ich euch mit diesem Rezept schon einmal ab! 😉 More …

Read more

Frische Farbe für graue Tage: Pikante Zucchini-Kokos-Suppe

L1050791 e1502644526726 840x1024 - Frische Farbe für graue Tage: Pikante Zucchini-Kokos-Suppe
Der Herbst steht vor der Tür und wir klappern mit Töpfen, Kochlöffeln und Suppenschüsseln in der Küche anstatt Grillpartys zu schmeißen und uns mit knackigen Salaten zu erfrischen.
Jetzt verlangt unser Körper nach heißen Speisen, mit denen wir die ungewohnte Kälte draußen halten und uns von innen wärmen können. Der Herbst beglückt uns mit seiner vielfältigen Ernte und seinen leuchtenden Farben. Ebenso bunt geht es jetzt auf unserem Teller zu, auch wenn es draußen schon ab und zu grau und ungemütlich ist. More …

Read more

Blogverzeichnis - Bloggerei.de