Warmes Frühstück für kalte Tage: Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Zimt

L1050631 928x1024 - Warmes Frühstück für kalte Tage: Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Zimt
Die heißen Sommertage liegen hinter uns und ich wache morgens wieder mit dem Verlangen nach einem wärmenden Frühstück auf. Wenn einen die kühle Morgenluft und die fehlenden Sonnenstrahlen nur schwer aus dem Bett finden lassen, lockt die Vorfreude auf dampfenden Grießbrei mit Zimt und frischem Obst – wie zu Kindertagen. Er versüßt uns den grauen Morgen und wärmt mit seinen Gewürzen unseren Körper und unsere Seele.

Getreide, Nüsse und frisches Obst geben die Energie, die wir brauchen, um uns bei Wind und Wetter nach draußen zu wagen und dem körpereigenen Ofen genug Heizstoff zu liefern, damit auch Hände und Füße warm bleiben. Die Kombination ist ideal, um uns mit allen Nährstoffen zu versorgen, die wir am Morgen brauchen.
Grießbrei ist blitzschnell gekocht und die Variante mit Mais ist eine schöne (glutenfreie) Alternative zum herkömmlichen Weizengrieß. Meistens mische ich noch Haferflocken darunter, das erinnert dann eher an Müsli als an Nachtisch (obwohl ich auch ohne Weiteres morgens schon Grießbrei, Milchreis und Kuchen essen kann wenn er natürlich gesüßt und vollwertig ist!).

L1050630 859x1024 - Warmes Frühstück für kalte Tage: Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Zimt
Süße kommt aus der Banane, die mitgekocht wird und dabei ruhig leicht zerdrückt werden darf. Verfeinert mit Zimt wird es zum wahren Frühstück für die Seele.
Auch andere Gewürze wie Vanille, Kakao und Muskat geben ein tolles Aroma. Nüsse und Samen könnt ihr gleich mit einrühren oder später darüberstreuen. Gleiches gilt für weiteres Obst. Hier habe ich die letzten frischen Blaubeeren verwendet, aber genauso gut könnt ihr tiefgefrorene nehmen, wenn ihr sie am Vorabend auftauen lasst. Auch geriebener Apfel oder Birne schmeckt hier wunderbar.

So habt ihr mit wenig Aufwand ein tolles warmes Frühstück in eurer Lieblingsschüssel, an der ihr euch die Hände wärmen und euer Auge erfreuen könnt.

L1050633 790x1024 - Warmes Frühstück für kalte Tage: Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Zimt

Bei den Toppings könnt ihr kreativ werden. Hier habe ich Kokosraspel, Zimt, Chiasamen und mein selbstgemachtes Granola verwendet. Auch Trockenfrüchte, Nüsse oder Nussmus sind eine schöne Ergänzung. Für eine Portion Pflanzenprotein streut Hanfsamen oder Chiasamen darüber. Schokoladig wird es mit rohem Kakaopulver oder Kakaonibs und fruchtige Ballaststoffe liefern Trockenpflaumen oder Cranberries.

Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Vanille (für 1 Portion)

40g Maisgrieß
10g Haferflocken
½ TL Zimt (alternativ: Vanille, Kakao, Kurkuma, Muskatnuss oder eine Mischung)
200ml Hafermilch (oder andere ungesüßte Getreide-/Kuh/-Nussmilch)
1 kleine Banane
1 TL Nussmus (ich habe dieses verwendet, aber Mandelmus schmeckt auch toll)
1 EL gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse)
1 Handvoll Blaubeeren (frisch oder TK, alternativ anderes saisonales Obst)
optional: Granola, Kokosraspel, Trockenfrüchte, Chiasamen

// Die Hafermilch im Topf mit den Gewürzen aufkochen. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden.
// Wenn die Milch kocht, Maisgrieß und Haferflocken mit dem Schneebesen einrühren. Dann die Banane dazu geben und bei kleiner Hitze 10 Minuten quellen lassen. Ab und zu rühren damit nichts anbäckt.
// Zum Schluss die Nüsse, Nussmus und ggf. weiteres Obst unterrühren.
// In eine Schüssel geben und mit frischem Obst, Zimt und Kokosraspeln (oder anderen Toppings) bestreuen.

Lasst es euch schmecken und berichtet mir gern von euren Variationen!

IMG 7494 835x1024 - Warmes Frühstück für kalte Tage: Mais-Grießbrei mit Banane, Blaubeeren und Zimt

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de