Aubergine

L1050942 300x200 - Aubergine

Aubergine ist eins meiner absoluten Lieblingsgemüse! Ich könnte sie jeden Tag essen, denn ich bin einfach ein total Fan von ihrem Geschmack und ihrer weichen Textur. Besonders gegrillt und gebraten kennen und lieben wir sie, aber auch in Eintöpfen, Aufstrichen und Ofengerichten ist sie eine tolles Zutat.
Die Aubergine wirkt antimikrobiell und antioxidativ, fördert die Verdauung und kann krebshemmende Effekte erzielen. Ihre Vitamine und Nährstoffe sind für den Energiestoffwechsel sowie für Haut und Haare von Bedeutung. Besonders das enthaltene Wasser der Aubergine soll sich positiv auf Rheuma, Ischias- und Nierenleiden auswirken.

Aubergine sollte niemals roh verzehrt werden, da sie neben Bitterstoffen auch das giftige Alkaloid Solanin enthält, die erst beim Garen unschädlich gemacht werden. Beim Braten oder Marinieren saugt sie sich liebend gerne mit Fett voll. Wer es also etwas fettärmer mag, kann die Aubergine (in Scheiben geschnitten) vorher mit Salz bestreuen, das dem Fruchtfleisch Wasser und Bitterstoffe entzieht. Dann saugt die Aubergine beim Braten weniger Fett auf.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Keinen neuen Beitrag mehr verpassen!

Melde dich jetzt an und erhalte alle 1-2 Monate Tipps für deinen gesunden Alltag, meine neuesten Beiträge, Workshop- und Retreat-Termine.