Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln

Es duuuuuftet! Es duftet so unwiderstehlich nach Zimt und frisch gebackenem Kuchen. Nach seinem saftigen Teig und seinen knusprigen Streuseln. Nach kühlen Herbstnachmittagen, die wir gemütlich auf der Couch verbringen mit einem guten Buch, einer Tasse dampfendem Tee und einem Stück von dieser gebackenen Herrlichkeit.

L1050913 723x1024 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln

Jetzt im Herbst beschenkt mich unser Garten mit einer Schwemme an Kürbissen. Ich bin ein großer Fan von Kürbissuppe und es gibt viele Varianten, wie man sie lecker zubereiten kann. Aber irgendwann fragt man sich, ob man aus dem gesunden Gemüse nicht auch noch viele andere tolle Gerichte zaubern kann. Man kann!
Zum Beispiel diesen Kuchen, der auch in Form von Muffins die Kaffeetafel bereichert. Das Kürbisfleisch macht ihn schön saftig und geht mit Zimt und Walnüssen die perfekte herbstliche Kombination ein.

Kürbis ist kalorienarm, aber dafür umso reicher an Vitaminen und Vitalstoffen. Mit Vitamin A, C und E stärkt er unser Immunsystem und schützt uns vor freien Radikalen. Kürbis enthält viele Ballaststoffe, die entwässernd wirken und somit Gifte und Fette aus dem Körper transportieren.

L1050906 830x1024 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-StreuselnL1050889 1024x797 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln
Von Streuseln kann ich nie genug bekommen! Nicht nur auf Blechkuchen mit Obst sind sie für mich das unverzichtbare i-Tüpfelchen. Auch diesem Kuchen geben sie das gewisse Etwas. Diese Variante mit Walnüssen ist etwas besonderes, denn sie ist sehr knusprig und hat ein intensives Walnussaroma.
Leider sind Streusel in ihrer herkömmlichen Form nicht gerade das was einer gesunden Ernährung oder dem Clean Eating entspricht. Deshalb habe ich hier eine „entschärfte“ Vollkorn-Variante mit natürlicher Süße aus Erdmandelmehl kreiert. In der veganen Variante wird Butter noch durch Kokosöl ersetzt. Für mehr Süße träufelt ihr einfach nach Belieben Ahornsirup darüber.

Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln (für eine 26er Springform)

Teig:
300g Kürbis (es eignen sich alle milderen Sorten, Hokkaido lieber nicht verwenden)
2 Eier
100g Ahornsirup
Mark von 1 Vanilleschote (oder 1 TL gemahlene Vanille)
50g Schmand (alternativ Butter)
200g Dinkelvollkornmehl
20g Buchweizenmehl
30g Hafermehl (alternativ feine Haferflocken)
1 TL Backpulver
½ TL Natron

Streusel:
80g Walnüsse
30g Erdmandelmehl (oder Dinkelvollkornmehl bzw. gemischt)
40g Butter
½ TL Zimt

// Den Kürbis schälen und die Kerne entfernen. In Würfel schneiden und in einen Topf geben. Etwas Wasser dazugeben und den Kürbis mit so wenig Flüssigkeit wie möglich gar kochen (ca. 15-20min). Dabei aber aufpassen, dass genügend Flüssigkeit im Topf ist, sodass der Kürbis nicht anbrennt.
// Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten.
// Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Dieses mit dem Ahornsirup und den Eiern schaumig schlagen.
// Die Walnüsse hacken und in einer separaten Schüssel mit Erdmandelmehl, Butter und Zimt zu krümeligen Streuseln kneten.
// Wenn der Kürbis gar ist, im Topf oder in einem hohen Gefäß pürieren. Das Kürbispüree mit dem Schmand unter die Eier schlagen und gut mischen. Dann Mehl, Backpulver und Natron zugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verrühren.
// Den Backofen auf 170° Umluft (185° Ober-Unterhitze) aufheizen.
// Den Teig in die Form füllen und die Streusel gleichmäßig darüber verteilen. Noch etwas Ahornsirup darüber träufeln und dann für ca. 40-45 Minuten backen.
// Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen durch ist. Und jetzt kommt das schwierigste: Den Kuchen herausnehmen und dem verführerischen Duft widerstehen bis er etwas abgekühlt ist. 😉

Nach den folgenden Fotos gibt es noch das Rezept für die vegane Variante.
L1050885 801x1024 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-StreuselnL1050915 1024x840 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln

Vegane Variante

Teig:
300g Kürbispüree (siehe oben)
100g Apfelmark (ungesüßt)
1 EL geschrotete Leinsamen gequollen in 3 EL Wasser
100g Ahornsirup
Mark von 1 Vanilleschote (oder 1 TL gemahlene Vanille)
50g Kokosöl (alternativ Sojajoghurt)
200g Dinkelvollkornmehl
20g Buchweizenmehl
30g Hafermehl (alternativ feine Haferflocken)
2 TL Backpulver
½ TL Natron

Streusel:
80g Walnüsse
30g Erdmandelmehl (oder Dinkelvollkornmehl bzw. gemischt)
25g Kokosöl
½ TL Zimt
ggf. etwas Getreidemilch oder Ahornsirup falls sie zu trocken sind

// Alle flüssigen Zutaten (inklusive gequollene Leinsamen) miteinander verrühren und in einer zweiten Schüssel alle trockenen. Die trockenen Zutaten zu den flüssigen geben und alles kurz vermischen, sodass ein glatter Teig entsteht.
// Diesen in eine Springform füllen. Die Zutaten für die Streusel verkneten und über dem Teig verteilen. Mit Ahornsirup beträufeln.
// Bei 170° Umluft (185° Ober-Unterhitze) ca. 40-45 Minuten backen.

L1050891 1024x752 - Kürbiskuchen mit Walnuss-Zimt-Streuseln

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de