Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente

L1050853 LR 24 1024x768 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Zypern ist die Insel der Aphrodite und blühenden Zitruspflanzen. Von Halloumi, gegrilltem Gemüse und frischem Fisch. Von salziger Luft und roten Sonnenuntergängen.
Und noch etwas darf bei den Zyprioten nicht fehlen: Sesamkrokant. Deshalb habe ich euch das Rezept dafür von der Insel mitgebracht und stelle es euch hier in meiner eigenen Variante vor. Mit weniger Zucker, mehr Nährstoffen und kräftigem Sesamaroma.
Aber vorher möchte ich euch noch etwas von der wunderbaren Zeit erzählen, die ich auf Zypern verbracht habe. Zwei Wochen durfte ich die Vorzüge dieser vielseitigen Insel genießen. Das hieß für mich: die ununterbrochen strahlende Sonne auf der Haut spüren, im glasklaren Wasser schwimmen, jeden Tag Stand-Up-Paddeln, beim Yoga auf der Wiese entspannen, viel und lecker essen und in der besten Gesellschaft überhaupt sein.
Hört sich perfekt an oder? Das war es auch! Und nebenbei habe ich sogar gearbeitet, SUP-Kurse in allen Varianten gegeben, was so viel Spaß gemacht hat, dass es mir gar nicht wie Arbeit vorkam.

L1030564 1 1024x683 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Inmitten dieser traumhaften Kulisse, unter der aufgehenden Morgensonne und über dem warmen Mittelmeerwasser haben wundervolle Menschen mit mir den Tag auf die schönste Art und Weise begonnen, die es für mich gibt: Mit SUP Yoga haben wir den Körper aufgeweckt, die Ruhe des Morgens genossen und Dankbarkeit für die Herrlichkeit des Augenblicks gespürt.
Es waren meine ersten eigenen kleinen Yogakurse und ohne dass ich zu viel darüber nachgegrübelt habe, wie es laufen wird, ist es mir mit jedem Tag leichter gefallen. Es war einfach eine Freude, dieses schöne Erlebnis wieder und wieder mit anderen zu teilen.

L1030491 1024x683 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
L1030498 1 1024x683 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Auch den weiteren Vor- und Nachmittag über war ich fast immer auf dem Wasser. Nach dem Yoga habe ich Schnupper-, Einsteiger- und Aufbaukurse in Paddeltechnik gegeben und mit meinen Teilnehmern richtig viel Spaß gehabt. Es war toll zu sehen, wie unter meiner Anleitung die Paddelzüge immer sicherer und das Lächeln immer größer wurde. Am Nachmittag gab es dann manchmal noch eine Sunset Tour, bei der wir den Tag beim Paddeln zur untergehenden Sonne haben ausklingen lassen. Die gleichmäßigen Paddelzüge begleitet vom sanften Wasserplätschern hatten schon fast meditativen Charakter.

L1030564 1 1024x683 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Auch für mich selbst ist neben den Kursen aber noch genug Zeit geblieben, die ich mit meiner Familie und meinem Freund verbringen konnte. Wenn Wind war, bin ich mit meiner Mama segeln gegangen oder habe mir Brett und Segel geschnappt, um beim Windsurfen über die Wellen zu gleiten.
Und manchmal habe ich es auch einfach genossen, mal in der Sonne zu liegen, auf’s Wasser zu schauen und beim süßen Nichtstun zu entspannen.

L1030552 Kopie 1 918x1024 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Bei all der körperlichen Aktivität durfte natürlich auch das gute Essen nicht fehlen. Davon gab es reichlich und wie ihr vielleicht bei Facebook und Instagram schon sehen konntet, habe ich besonders die große Auswahl an täglich frischem Obst und Gemüse genossen.
Dabei habe ich nicht immer so gesund gegessen wie zu Hause, aber das finde ich im Urlaub auch völlig in Ordnung und außerdem dachte ich mir, dass mein Körper sich in Mittel- und Südamerika sowieso an eine andere Ernährung gewöhnen muss und so habe ich ihn schon mal ein wenig vorbereitet. 😉

Sesamkrokant habe ich schon lange vor dieser Reise geliebt, als nussig-süßen Snack und Energiespender. Aus irgendeinem Grund bin ich bisher noch nie auf die Idee gekommen, zwei ganz einfache Zutaten zu vermischen und es selbst zu machen. Aber jetzt war es soweit!
Und wer hätte es gedacht: meine eigene Variante schmeckt mir sogar noch viel besser als das Original, denn ich konnte selbst bestimmen wie viel Süße ich verwende und mit verschiedenen Varianten experimentieren.

L1050853 LR 16 1 778x1024 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente

Honig kann je nach Herstellung sehr unterschiedlich in Qualität und Geschmack sein, aber ein natürlicher, guter Honig ist etwas Wunderbares. Es gibt so viele Sorten und verschiedene Aromen und von fleißigen Bienen in langer Arbeit gesammelt ist er ein sehr wertvolles Naturprodukt.
Honig sollte nicht über 40° erhitzt werden, um seine guten Nährstoffe zu erhalten, weshalb ich für dieses Rezept eine schonende Zubereitungsart gewählt habe. Durch die geringe Hitze und die reduzierte Honigmenge wird dieses Sesamkrokant nicht so hart wie das gekaufte, schmeckt dafür aber intensiver und enthält viel mehr Nährstoffe.
Ich verwende am liebsten einen kräftigen Honig, z.B. Waldhonig oder Rosmarinhonig, um nicht nur die Süße, sondern auch den eigenen Honiggeschmack im Krokant zu haben.

Wenn ihr Abwechslung genauso gerne habt wie ich, könnt ihr mit verschiedenen Varianten experimentieren. Ganz simpel ist die Basisversion, die nur aus Sesam und Honig besteht. Ihr könnt aber auch noch andere Samen und Nüsse dazugeben und dem Krokant sogar mit Gewürzen wie Zimt, Curry oder Kardamom eine spezielle Note verleihen.
Diese Variante mit Erdnüssen ist im Moment mein Favorit, aber auch andere Mischungen mit Walnüssen oder schwarzem Sesam schmecken großartig.

L1050853 LR 19 1 1024x768 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente
Sesamkrokant mit Honig und Erdnüssen

100g Sesam (ungeschält)
1 Handvoll Erdnüsse (ungesalzen)
3 TL Honig

// Ggf. die Erdnüsse von den Schalen befreien. In einer Pfanne den Sesam vorsichtig anrösten bis er zu duften beginnt. Die Pfanne vom Herd nehmen, Erdnüsse und Honig dazugeben und alles gut vermischen.
// Die Masse auf Backpapier zu einem Rechteck formen. Das geht am leichtesten, indem ihr das Papier über der Sesammasse faltet und sie dann mit den Händen glatt streicht.
// Den Ofen auf die niedrigste Temperatur einstellen und das Krokant auf einem Blech bei Umluft darin ca. 1 Stunde trocknen lassen. Wenn ihr einen Dörrautomat habt, könnt ihr es darin bei 35° trocknen.
// Das Krokant vollständig abkühlen lassen und dann in Stücke gebrochen in einer Dose aufbewahren.

Falls euer Ofen nicht unter 50° heizt, stellt ihn auf diese Temperatur an bis er warm ist, schaltet ihn dann aus und lasst das Krokant bei minimal geöffneter Tür (dazu einen Topflappen oder Holzlöffel in die Tür klemmen) darin trocknen. Ggf. müsst ihr nach der Hälfte der Zeit den Ofen noch einmal kurz anstellen wenn die Wärme zu schnell entweicht.

L1050853 LR 20 1 1024x509 - Sonne, Meer und Sesamkrokant: Ein Mitbringsel aus Zypern und meine schönsten Inselmomente

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de