Die besten Lebkuchen aller Zeiten – super einfach, gesund und vegan!

P1016110 811x1024 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!
Es gibt diese Tage, an denen man etwas zum ersten Mal selbst macht, was man bis dahin immer gekauft hat. Das Ergebnis wird genial und es ist viel einfacher als erwartet. Und dann fragt man sich, warum man es nicht schon viel früher probiert hat!
Heute war mal wieder so ein Tag. Und was habe ich gemacht?
Die besten Lebkuchen aller Zeiten!Ich liebe Gebäck und zur Weihnachtszeit auch die klassischen Naschereien wie Spekulatius, Lebkuchen und Zimtsterne. Aber wie ihr euch denken könnt, sind mir die Supermarkt-Angebote (egal ob bio oder konventionell) zu süß und ein Blick auf die Zutatenliste reicht, um mir trotz schönem Schein die Lust am Naschen zu nehmen. Fast immer steht Zucker an erster Stelle und was darauf folgt sind meistens Weißmehl und billige Fette. Nüsse, Trockenfrüchte und Gewürze sind leider nur in kleinen Spuren ganz am Ende der Liste zu finden.

L1060165 958x1024 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!
Also musste ich selbst ran. Und ich kann euch sagen, dass dabei eines der besten Backrezepte herausgekommen ist, die ich bisher kreiert habe!
Auf der Suche nach Inspiration bin ich auf verschiedenste Rezepte gestoßen. Aber entweder konnten sie mir nicht die gesunden Vorteile bieten, die ich suche, oder sie waren mir zu kompliziert und aufwändig. Ich wollte ein Lebkuchen-Rezept, wo die Nüsse und Trockenfrüchte an erster Stelle stehen, das natürlich gesüßt ist, eine überschaubare Zutatenliste hat und ganz einfach zu machen ist.

L1060158 831x1024 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!
Und hier ist es! Meine Lebkuchen sind vegan, enthalten kein Fett (außer das der Nüsse) und keinen raffinierten Zucker. Die Nüsse könnt ihr nach euren Vorlieben auswählen und wenn ihr im Gegensatz zu mir den Geschmack von Orangeat mögt, darf auch Orangenschale in den Teig. Ihr braucht dafür keine teuren Küchengeräte oder besonderen Gerätschaften. Idealerweise habt ihr eine Küchenmaschine oder einen Blitzhacker, mit der ihr die Nüsse und Datteln zerkleinern könnt. Wenn nicht, tun es auch gemahlene und gehackte Nüsse. Die Datteln könnt ihr notfalls vorher in heißem Wasser einweichen und pürieren oder mit dem Messer klein schneiden.

L1060172 1024x722 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!L1060176 1024x699 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!
Vegane Lebkuchen (für ca. 20 Stück)

30g Walnüsse
40g Mandeln
80g Datteln (ca. 4 große Medjool Datteln)
50g Dinkelvollkornmehl
1 EL Backkakao
1 geh. TL Lebkuchengewürz (ich habe dieses verwendet)*
1 gestr. TL Pottasche in 1 EL Wasser aufgelöst**
50g Dattelsirup
2-3 EL Apfelsaft
Oblaten

20g Kakaobutter
10g Roher Kakao (alternativ Backkakao)
15g Dattelsirup
Ggf. Mandeln/Trockenfrüchte etc. zur Deko

// Die Walnüsse und Mandeln im Blitzhacker zerkleinern. Die Datteln entsteinen, dazugeben und weiter zerkleinern bis alles gut vermischt und relativ fein ist.
// Pottasche in Wasser auflösen.
// In einer Schüssel das Mehl, den Kakao, die Nuss-Dattelmischung und das Lebkuchengewürz vermischen. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles gut verrühren bis eine einheitliche klebrige Masse entstanden ist.
// Den Teig auf Oblaten streichen (das geht am besten mit einem kleinen Löffel) und auf einem Blech im Backofen über Nacht trocknen lassen.
// Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Lebkuchen ca. 20 Minuten backen. Die Lebkuchen vollständig abkühlen lassen.
// Die Kakaobutter im Wasserbad zerlassen. Den Dattelsirup und den Kakao einrühren und die kalten Lebkuchen dünn damit bepinseln, ggf. weitere Mandelstücke oder Trockenfrüchte eindrücken.

∗ Ihr könnt euer Gewürz auch selbst mischen. Dafür braucht ihr Zimt, Nelken, Anis, Ingwer, Kardamom und Koriander.
** Pottasche ist ein Backtriebmittel, das dafür sorgt, dass der Teig sich in die Breite ausdehnt. Ihr bekommt es im Reformhaus.

L1060168 1024x770 - Die besten Lebkuchen aller Zeiten - super einfach, gesund und vegan!

  1. Chrissie

    16. Dezember 2015 at 17:28

    Die könnte ich dann auch problemlos esse, da sie keine Haselnüsse enthalten 😉

Leave a Reply

Blogverzeichnis - Bloggerei.de