Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

L1050853 LR 74 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Frühling und Rhabarber gehören einfach zusammen. So ähnlich wie bei mir Wochenende und Backen zusammengehören – vorausgesetzt ich bin zu Hause. In den letzten Wochen habe ich diesen wunderschönen Frühling zum Anlass genommen, mir endlich mal wieder die Zeit zu nehmen, um Kuchen zu backen wie ich ihn liebe: Duftender Hefeteig, saftige Quarkfüllung mit frischem saisonalem Obst, knusprige Streusel obendrauf. Dieser Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble ist das Ergebnis meiner Frühlingsbäckerei und ich hoffe, er wird euch genauso begeistern wie mich!

Rhabarber gilt eigentlich als Gemüse und ist besonders reich an Vitamin C, Calcium, Eisen, Kalium und Magnesium. Der enthaltene Ballaststoff Pektin fördert die Verdauung.
Von April bis Juni hat Rhabarber normalerweise Saison (je nach Wetter). Wenn die leuchtend roten Stängel anfangen zu blühen, ist der Oxalsäuregehalt zu hoch, weshalb man ihn dann nicht mehr ernten sollte. Diese Säure verleiht dem Rhabarber übrigens seinen säuerlich-fruchtigen Geschmack, den wir in Kuchen und Kompott so lieben.
Oxalsäure ist in kleineren Mengen nicht schädlich, durch geschickte Zubereitung kann sie aber auch gut neutralisiert werden. Rhabarber sollte dazu gut gegart werden (z.B. beim Kochen für Kompott). Auch die Kombination mit Milchprodukten wird empfohlen, da das darin enthaltene Kalzium die Oxalsäure bindet. Je röter der Rhabarber, um so geringer ist übrigens der Oxalsäuregehalt und daher auch umso süßer der Geschmack.

L1050853 LR 75 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Besonders beliebt ist auch die Kombination von Rhabarber und Erdbeeren, obwohl sich die Haupterntezeit der beiden nur knapp überschneidet. In Deutschland geht die Erdbeersaison erst so richtig los, wenn die Rhabarberzeit sich dem Ende zuneigt. Aufgrund von Gewächshäusern und anderen Tricks, die uns saisonale Produkte schon früher verfügbar machen, bekommen wir davon häufig gar nichts mehr mit. Ich halte mich trotzdem gerne an den Tipp von meiner Mama, die jedes Jahr zum Anfang der Rhabarberzeit die frischen Stängel in Stücke geschnitten einfriert, um sie dann später, wenn die regionalen Erdbeeren so richtig schön reif und süß sind, die beiden zu allerhand herrlichen Speisen zu kombinieren.

L1050853 LR 81 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Ich genieße es total, am Wochenende gar nichts besonderes vorzuhaben. Dann kann ich samstags gemütlich auf dem Markt einkaufen gehen und am Sonntagmorgen zum Beispiel einen wunderbaren Rhabarberkuchen backen, dessen Duft dann durch die ganze Wohnung strömt. Und wenn ihr jetzt denkt, dass doch im Frühling das Wetter viel zu schön ist, um in der Küche zu stehen: am Nachmittag habt ihr noch genug Zeit, die Sonne zu genießen, denn der Kuchen ist eine herrliche Bereicherung für das Picknick im Park, entspannte Stunden auf Terrasse und Balkon oder als Belohnung nach einem ausgiebigen Sonntagsspaziergang! 😉

Natürlich beansprucht dieser Kuchen schon etwas Vorbereitungs- und Backzeit. Aber diese lohnt sich absolut! Wo bekommt man schon heutzutage noch solch einen frischen und mit Liebe gebackenen Rhabarberkuchen, der sogar vollwertig, nur dezent gesüßt und quasi gesund ist?!
Wenn ihr aber doch mal eine schnellere Variante braucht, dann empfehle ich euch einfach die unteren beiden Schichten (Teig und Quark) wegzulassen. In höchstens einer halben Stunde zaubert ihr dann ein köstliches Rhabarber Crumble auf den Tisch, das genauso köstlich duftet und sicher auch genauso schnell aufgefuttert ist. 🙂

L1050853 LR 80 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

Für den Teig:
175 g Weizenvollkornmehl (alternativ Dinkel)
35 g Vollrohrzucker*
15 g frische Hefe
100 ml lauwarmes Wasser
50 g Butter

Für die Füllung:
4 Stangen Rhabarber
200 g Erdbeeren
100 g Kokosmilch
250 g Halbfett-Quark
1 Ei
30 g Vollrohrzucker
1 EL gemahlene Gold-Leinsamen (alternativ Speisestärke)

Für die Kokos Streusel:
70 g Butter
30 g Vollrohrzucker
80 g Haferflocken
80 g Vollkornmehl
30 g Kokoschips
1 Prise Zimt

L1050853 LR 77 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos CrumbleL1050853 LR 79 768x1024 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble
// Für den Teig die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen. Die Butter zerlassen. Dann alles zusammen 5 Minuten gut verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
// In der Zwischenzeit den Rhabarber und die Erdbeeren waschen und klein schneiden.
// In einer zweiten Schüssel Quark, Kokosmilch, Zucker, Ei und Leinsamen verrühren. Zum Schluss die Erdbeeren einrühren.
// Nach der Ruhezeit den Teig ausrollen und in eine gefettete Springform legen. Den Rhabarber darauf verteilen und bei 200° für 15 Minuten vorbacken.
// Als nächstes die Quarkfüllung auf dem Kuchen verteilen und bei 180° für 20 Minuten weiterbacken.
// In der Zwischenzeit alle Zutaten für das Crumble in einer Schüssel verkneten bis ihr gleichmäßige Streusel habt. Diese für die letzten 15 Minuten Backzeit gleichmäßig auf der Quarkfüllung verteilen.

Wenn der Kuchen fertig ist, kommt das Schwierigste: Abwarten bis er abgekühlt ist. 😀
Wenn ihr den Kuchen nur für euch macht, könnt ihr auch wunderbar die Hälfte einfrieren. Wenn ihr ihn dann wieder auftaut, empfehle ich euch, ihn auf dem Toaster ein bisschen aufzubacken, dann schmeckt der Teig wieder wie frisch aus dem Ofen!

*Ihr könnt statt dem Vollrohrzucker auch Dattelsüße nehmen. Dann empfehle ich euch, jeweils 10-15g mehr zu nehmen, da die Süßkraft etwas geringer ist.

Lasst es euch schmecken und genießt den Frühling! 🙂

L1050853 LR 78 1024x768 - Rhabarberkuchen mit Erdbeerquark und Kokos Crumble

Read more

Herzhaft snacken: Gemüse Cracker

L1050853 LR 61 768x1024 - Herzhaft snacken: Gemüse Cracker
Sie sehen aus wie Müsliriegel, sind genauso einfach zu machen und ein ebenso praktischer wie gesunder Energiespender. Diese Gemüse Cracker sind aber nicht für süße Stunden, sondern wenn ihr zur Abwechslung mal herzhaft Snacken wollt. Leuchtend orange stechen sie ins Auge. Würzig-pikant entfaltet sich ihr Aroma im Gaumen. Und unmittelbar kommt der Energieschub – wofür auch immer ihr ihn gerade braucht. More …

Read more

Nachhaltig kochen: Radieschenblätter Salat

L1050853 LR 69 1024x768 - Nachhaltig kochen: Radieschenblätter Salat
Radieschenblätter im Salat? Unbedingt! Wenn ihr das grüne Beiwerk bisher entsorgt habt, wird es höchste Zeit, das zu ändern. Dazu ist es nämlich viel zu schade. Die Radieschensaison hat gerade angefangen und die ersten warmen Tage machen Lust auf frische Gerichte. Mit meinem Radieschenblätter Salat bringt ihr nicht nur jede Menge fröhliche Farben und Vitalstoffe in eure Schüssel, sondern tut auch noch etwas Gutes für More …

Read more

Wie ihr eure Pesto Pasta gesund und nährstoffreich macht (in nur 5 Minuten!)

L1050853 LR 54 768x1024 - Wie ihr eure Pesto Pasta gesund und nährstoffreich macht (in nur 5 Minuten!)
Wer liebt Pesto Pasta nicht? Ich kenne jedenfalls (bewusst) niemanden, der nicht allein bei dem Wort leuchtende Augen und ein sehnsüchtiges Magenknurren bekommt. Warum ist klar: Pasta ist  Soulfood Nr. 1, mit einer aromatischen Soße hat man in unter 10 Minuten ein selbstgekochtes Gericht auf dem Teller (wenn man vom Pesto aus dem Glas absieht) – besser geht es kaum.

Aber es geht eben doch noch besser! More …

Read more

Warmer Fenchel-Salat mit Blutorange und Paranuss-Crunch

L1050853 LR 43 1024x779 - Warmer Fenchel-Salat mit Blutorange und Paranuss-Crunch
Der Winter neigt sich endlich dem Ende entgegen und schon regt sich wieder die Lust auf Salate und mehr Frisches auf dem Teller. Da die Tage zu dieser Jahreszeit aber noch ganz schön kühl sein können, ist ein warmer Salat jetzt genau die richtige Balance. Dieser Fenchel-Salat mit Blutorange und Paranuss-Crunch ist schnell gemacht, vitalstoffreich und zaubert ein farbenfrohes Essen auf den Teller.  More …

Read more

Rote Bete Porridge mit Kakao und Kokosmilch

L1050853 LR 39 978x1024 - Rote Bete Porridge mit Kakao und Kokosmilch
Ja ja, ich weiß: Rote Bete Porridge klingt für den ein oder anderen von euch erst einmal vielleicht nicht so verlockend. Aber schaut euch diese Farbe an und dann vergesst alles, was ihr bisher über Rote Bete dachtet (außer die positiven Assoziationen natürlich! :D). Dieses Frühstück ist pures Soulfood und der perfekte Start in einen More …

Read more

Yoga Wheel: Vorteile und Übungen für eine mobile Wirbelsäule

L1050853 LR 5 e1519232675218 1024x895 - Yoga Wheel: Vorteile und Übungen für eine mobile Wirbelsäule
Noch vor ein paar Monaten habe ich mich in Urdhva Danurasana – dem Rad (oder abseits des Yoga Brücke genannt) – nicht so richtig wohlgefühlt. Meine Schultern waren nicht offen genug und auch in der Wirbelsäule hatte ich noch nicht die nötige Beweglichkeit.
Mit dem Yoga Wheel hat sich mein „Rad“ aber unglaublich entwickelt. Deswegen will ich euch jetzt von meinen Erfahrungen berichten wie mir das Yoga Wheel geholfen hat und euch einige Übungen vorstellen, die ihr machen könnt, um More …

Read more

Gastbeitrag: Winterlicher Pastinakenkuchen von Emilie

kuchen 11 von 13 - Gastbeitrag: Winterlicher Pastinakenkuchen von Emilie
Knapp 3 Jahre schreibe ich diesen Blog nun schon und obwohl ich dadurch ständig viele tolle andere Blog und Blogger-/innen kennenlerne, ist erst heute der Tag für den ersten Gastbeitrag gekommen. Umso mehr freue ich mich, euch jetzt eine ganz tolle Bloggerin und ihr wundervolles Rezept für einen winterlichen Pastinakenkuchen vorzustellen (ja ich weiß, eigentlich sehen wir uns alle schon nach dem Frühling, aber dieses Rezept ist es wert, den Winter noch einmal kurz zu umarmen!). More …

Read more

Coconut Golden Milk: meine Lieblingsvariante der Kurkuma Latte

L1050853 LR 35 768x1024 - Coconut Golden Milk: meine Lieblingsvariante der Kurkuma Latte
Golden Milk, Kurkuma Latte oder Goldene Milch – wie auch immer man die beliebte Nachfolgerin des Chai Latte nennen möchte – sie ist voll und ganz bei uns angekommen und hat vor allem die Herzen der Vegan-, Raw-, Clean Eating- und Yoga-Szene im Sturm erobert.
Ich muss ehrlich zugeben, dass es bei mir eher Liebe auf den zweiten Blick (bzw. Geschmack) war und ich ein paar Versuche gebraucht habe bis ich zu meiner Lieblingsversion, dieser Coconut Golden Milk, gefunden habe. More …

Read more

Blogverzeichnis - Bloggerei.de